Inno­va­ti­on und Legal­Tech

Sie gestal­ten das Recht. Gestal­ten Sie auch die Ent­wick­lung im Kon­text der Tech­nik aktiv mit. Ver­än­de­run­gen wer­den kom­men. Wir kön­nen resi­gnie­ren. Wir kön­nen eben­so die Ände­run­gen nut­zen, um unse­re Arbeits­welt so zu gestal­ten, dass sie uns noch bes­ser gefällt. Gleich­zei­tig schaf­fen wir es bei glei­chem Arbeits­ein­satz, dem Auf­trag­ge­ber schnel­ler Ergeb­nis­se zu lie­fern, die ihm oder ihr noch lie­ber und nütz­li­cher sind. Für uns bleibt mehr Zeit, um uns auf die wich­ti­gen Din­ge zu kon­zen­trie­ren: die Stra­te­gie und die per­sön­li­che Bera­tung.

Wir Juris­ten sind in lan­gen Jah­ren einer fun­dier­ten Aus­bil­dung dar­auf trai­niert, Risi­ken zu sehen. Ein Kol­le­ge aus dem Geschäft hat­te uns in unse­rem Unter­neh­men ein­mal “Berufs-Schwarz­se­her” genannt (er hat übri­gens ger­ne mit uns zusam­men gear­bei­tet). Nun stimmt das sicher nicht umfas­send, hat aber doch einen wah­ren Kern. Wir sind aus­ge­bil­det, Risi­ken und Pro­ble­me früh­zei­tig zu erkennen–und das ist gut so. Inno­va­ti­on und Ver­än­de­rung braucht aller­dings auch die ande­re Sei­te. Um die­se bei­den Aspek­te zusam­men­zu­brin­gen, hel­fen die rich­ti­gen For­ma­te. Eine Aus­wahl davon fin­den Sie im Fol­gen­den.

  • Vor­trä­ge zu Legal­Tech und der Ent­wick­lung des Anwalts­be­rufs
  • Inno­va­tions- und Stra­te­gie-Work­shops
  • Ana­ly­se­work­shop zum Sta­tus Quo und Auf­nah­me des Ziel­sta­tus
  • Pro­jekt­pla­nung
  • Beglei­tung der Pro­jek­t­um­set­zung